Schließen
EINE WIRKLICH KÖNIGLICHE EHRE
Anfang des Jahres war unsere Freude groß, bekannt geben zu dürfen, dass die Queen uns mit einem „Queen's Award for Enterprise“ ausgezeichnet hat.

Dieser begehrte Preis wurde uns für unseren erfolgreichen, internationalen Handel verliehen. Denn heute sind Schuhe von Hotter in der ganzen Welt präsent – von den USA über Deutschland bis hin zum Nahen Osten und Südafrika.

Unsere Mitarbeiter im Vereinigten Königreich feierten die Bekanntgabe mit einer Mottoparty in den Farben Rot, Weiß und Blau in allen unseren Filialen und unserer Zentrale in Lancaster. Hotter-Gründer Stewart Houlgrave und Komfort-Club-Redakteurin Mel Killilea hatten die Ehre, ihre Majestät die Königin und Prinz Philip zu treffen. Die Hotter-Repräsentanten betraten die königliche Residenz, den Buckingham Palace, in ihren Lieblingsschuhen von Hotter und trafen dort im Juli auf die Königsfamilie, Abgeordnete, Würdenträger und andere Gewinner des „Queen's Award“.

„Ich möchte allen unseren Kunden für ihre loyale Unterstützung danken, die dazu beigetragen hat, vom Hausschuh-Fabrikanten zum größten Schuhhersteller des Vereinigten Königreichs zu werden“, so Stewart. „Außerdem danke ich jedem einzelnen unserer Mitarbeiter, die so hart gearbeitet haben, um unsere Vision von außergewöhnlichem Tragekomfort und herausragender Qualität zu realisieren – bei unseren Produkten wie auch bei unserem Service.“
Der Tag, an dem ich die Queen traf

Von Mel Killilea, Komfort-Club-Redakteurin, seit 1999 Hotter-Mitarbeiterin
Als der Umschlag mit der Aufschrift „Buckingham Palace“ auf meinem Schreibtisch landete, wurde es mir erst bewusst: Ich werde ihre Majestät die Königin treffen. Die Einladung mit goldenen Ecken enthielt Anweisungen und Protokolle, die alles sehr offiziell machten.

Es waren noch einige Wochen Zeit und ich speicherte es erst mal innerlich ab. Doch ich war schon sicher, was ich zu diesem Anlass tragen würde – nur welches Paar?

Ich beauftragte unser Design-Team mit einem speziellen, patriotischen Modell in Rot, Weiß und Blau! Jedoch ließ ich mich überzeugen, dass es schwierig werden könnte, die passende Garderobe zu finden (diese Schuhe werden vielleicht bald hier bei uns auftauchen). Nachdem ich mich für ein Outfit in Blau und Creme entschieden hatte, kombinierte ich es mit meinem Lieblingsmodell „Valetta“ im Vintage-Stil und der dazu passenden Tasche „Portia“.

Die Nervosität am Morgen des Empfangs schlug bald in Aufregung um, als wir uns dem Buckingham Palace näherten und durch das Tor traten – nachdem uns ein neugieriges Paar ansprach und wissen wollte, warum wir so eine Sonderbehandlung genießen. Nach ein paar Fotos gingen wir hinein und eine breite, vornehme Treppe mit einem roten Teppich hinauf. Ich fühlte mich wie ein VIP!

Im Empfangsbereich mischten wir uns in Räumen mit Kronleuchtern und Portraits von ehemaligen Königen und Königinnen unter die anderen Gäste, während die Bediensteten exquisite Canapés und Getränke servierten.

Ohne Ankündigung formierte sich auf einmal eine Schlange zum nächsten Raum, und wir konnten ihre Majestät sehen. Als wir den Platz ganz vorne in der Schlange erreicht hatten, gaben wir einem Bediensteten unsere Karte, der uns daraufhin ankündigte. Ich schaffte einen kurzen Knicks und brachte ein „Good Evening, Ma'am“ heraus. Diese wundervolle Dame gab mir mit ihrem Lächeln und ihren strahlenden Augen das Gefühl, wirklich willkommen zu sein. Unmittelbar danach wurden wir Prinz Philipp vorgestellt, der uns fragte, ob wir Hotter-Schuhe trügen – natürlich!

Im Laufe des Empfangs stießen weitere Mitglieder der Königsfamilie dazu, darunter der Herzog von York und die Kronprinzessin, außerdem Abgeordnete, Mitglieder des königlichen Haushalts und Würdenträger.

Was für eine Ehre, und was für ein besonderer Tag. Es hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, dass die Queen mir während unserer nur kurzen Begegnung das Gefühl gab, ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu genießen und die wichtigste Person im Raum zu sein. In Anbetracht der Tatsache, dass sie an diesem Tag mehrere hundert Menschen traf, ist das wirklich außergewöhnlich.
Wir feiern unseren Erfolg

Als bekannt gegeben wurde, dass wir Anfang des Jahres einen „Queen's Award“ gewonnen hatten,
gestalteten wir unsere Filialen und unsere Zentrale in den Farben Rot, Weiß und Blau – von schuhförmigen Kuchen, hergestellt von Christine in unserem Werk
(Bild in der Mitte) bis hin zu kleinen Geschenken mit der britischen Flagge in allen unseren Filialen.
Erkennen Sie Ihre Hotter-Filiale vor Ort? Von links nach rechts: Banbury, Bury,
Aberdeen, Hotter-Zentrale, Truro, Taunton und noch einmal Hotter-Zentrale.